Neues Kapitel

Ja, ich bin spät dran mit meinen Vorsätzen für 2017. Manch einer würde sagen zu spät. Aber ich finde man darf ruhig etwas großzügiger mit sich selbst sein. Und das neue Jahr hält schließlich immer noch 362 Tage voller Chancen und Abenteuer für uns bereit. Wohin also soll die Reise 2017 gehen?

2016 war für mich ein Jahr der neuen Ausrichtung. Ich habe mich in endloser Dauerschleife immer wieder gefragt, was ich überhaupt will im Leben. Es sind die ganz banalen Fragen im Leben, die am schwierigsten zu beantworten sind. Ich wusste zwar, dass ich nicht zufrieden war mit meiner eingeschlagenen Richtung, aber ich konnte auch nicht formulieren, was ich genau wollte. Jede mögliche Antwort begann mit einem großen ABER und wurde damit zugleich zum Tode verurteilt. Um ehrlich zu sein kannte ich die richtige Antwort jedoch von Anfang an. Wenn der Verstand sich in der Dunkelheit verirrt, weiß das Herz doch immer ganz genau wo der Weg ist. Der wirklich schwierige Part bestand darin die Antwort unter einem riesigen Stapel an vernichtender Gegenargumente hervor zu ziehen, um sie ganz nüchtern und ohne jegliche Vorurteile zu betrachten. Zeit und Raum zu geben, um sie auf mich wirken zu lassen. Und schließlich den Mut zu finden zu diesem Lebensweg zu stehen und laut aus zu sprechen: „Ja, das ist es was ich im Leben will.“

Meine größte Errungenschaft im vergangenen Jahr war diese Antwort. Ich weiß nun aus der Tiefe meines Herzens wo die Reise hin gehen soll. In 2017 werde ich mich bemühen die richtigen Weichen dafür zu stellen. Ich möchte erste Schritte als Pferdetrainerin wagen, meinen Blog wachsen lassen und endlich mehr reisen. Es wird so viel zu tun und zu lernen geben und ich freue mich nun endlich die Ärmel hoch zu krempeln und anpacken zu können. Es gibt kein spannenderes Projekt als aktiv das eigene Leben zu gestalten.

Neben all den geplanten Fortbildungen möchte ich aber auch weiter in meine innere Entwicklung investieren. Ich glaube fest, dass sichtbare Veränderungen im Leben auch immer mit Veränderungen in unserem Inneren zusammen hängen und dass wir nur erfolgreich werden können, wenn wir lernen über uns hinaus zu wachsen. 2017 soll demnach nicht zur Hetzjagd in einem Labyrinth aus selbst auferlegten Verpflichtungen werden, aus Angst die geliebten Ziele sonst niemals zu erreichen. Ich möchte im neuen Jahr noch mehr Harmonie finden, dem Prozess des Lebens noch mehr Vertrauen schenken und daran glauben, dass genau die richtigen Dinge zu mir kommen werden.

Ich habe letztens ein Interview mit Linda Parelli gesehen, in dem sie darüber befragt wurde, welche Ziele sie sich in ihrer Anfangszeit als Pferdetrainerin gesetzt hat. Ihre Antwort war, dass sie sich neben all den großen, noch in weiter Ferne schwebenden Zielen zwei Dinge heraus pickte, die sie jeden Tag erreichen wollte: Glücklich zu sein und alles mit Exzellenz zu tun. Ganz in diesem Sinne möchte ich mein Jahr 2017 bestreiten und mich jeden einzelnen Tag an diese beiden essentiellen Details erinnern. Denn egal wie weit ich noch von meinen Zielen entfernt bin und wie unperfekt sich mein jetziges Leben auch anfühlen mag: ich habe nur dieses eine und möchte jeden Moment davon auskosten. Jeder Tag und jeder Moment sollen ein Fest sein. Ein Ziel, das ich vielleicht nie ganz erreichen kann, aber alleine es zu probieren wird sich bereits hundertfach auszahlen.

 


 

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

Franz Kafka

Traumjaeger.net: Marrokko Gebirge

Dieser Beitrag wurde unter Persönliches Wachstum, Traumjäger Blog, Traumverwirklichung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s